E.O.Plauen

(Vater und Sohn)

E.O. Plauen wurde als Erich Ohser am 18. März 1903 in Untergettengrün im Vogtland geboren. Sein Vater, Paul Ohser, war Zollbeamter. In seiner Freizeit zeichnete Erich sehr viel. Als 12- bis 14jähriger Junge legte er eine Mappe mit Zeichnungen über den Ersten Weltkrieg an. Nach der Schulzeit machte er eine Schlosserlehre, entschloss sich anschließend jedoch, in Leipzig an der Kunstakademie zu studieren. Unentwegt nahm der arbeitsfreudige Student an vielen Wettbewerben teil, wodurch er auch seinen Lebensunterhalt verdiente, da er meist den ersten Preis gewann. Er zeichnete dabei Werbeschriften, Broschüren und Plakate, z.B. für das Stadttheater, den Zoo, eine Seifen- und Parfümfirma.

Erich Ohsers beste Freunde hießen beide auch Erich: Erich Knauf und Erich Kästner. Letzteren kennen wir alle als berühmten Kinderbuchautor. Sie konnten in jenen unbeschwerten Jahren nicht ahnen, dass für sie mit 1933 eine schwere Zeit beginnen sollte.

Mit Erich Kästner unternahm Erich Ohser Reisen nach Paris, Moskau und Leningrad. 1930 heiratete Ohser eine Kommilitonin, Marigard Bantzer, die einer Künstlerfamilie entstammte. Ihr Lebensmittelpunkt wurde Berlin, wo Erich Ohser als Buchillustrator und satirischer Zeichner arbeitete. 1931 wurde sein Sohn geboren. Nach einigen sehr glücklichen Jahren kam Hitler 1933 an die Macht. Die Bücher Erich Kästners wurden verbrannt ebenso wie Bücher mit Illustrationen von Erich Ohser, der in seinen Zeichnungen die neuen Machthaber nicht schonte. Wenig später begann eine neue Phase: Die Geschichten von "Vater und Sohn" entstanden, jenes zeichnerische Werk, mit dem er weit größere Bekanntheit erlangte als mit allen anderen Arbeiten. "Vater und Sohn" war ein Vorschlag an die "Berliner Illustrierte", deren Redakteur eine neue Zeichenserie herausbringen wollte. Ohser bekam zum Glück die Genehmigung, unter anderem Namen unpolitische Zeichnungen zu veröffentlichen. Erich Ohser wählte den Namen E.O. Plauen in Erinnerung an die Stadt seiner Kindheit. Drei Jahre lang veröffentlichte die "Berliner Illustrierte" Woche für Woche eine neue Bildergeschichte von "Vater und Sohn". Die Beliebtheit der beiden Figuren wuchs ständig. Das erste Buch mit 50 Bildgeschichten erschien 1935. Zwei weitere Bände folgten 1936 und 1938. Was hat diese "Vater und Sohn" — Bildgeschichten geprägt? Es lässt sich vermuten, dass das liebevolle und herzliche Verhältnis, das zwischen ihm und seinem Vater bestand und seine eigene Liebe zu seinem Sohn ihn inspirierten.

Bei den "Vater und Sohn" — Bildgeschichten musste sich Ohlser eine neue Zeichentechnik zulegen. Während er sonst das, was er sah, gleich aufs Papier brachte, waren hier Entwürfe notwendig, weil jede Bildgeschichte aus mehreren Folgen bestand und in den einzelnen Bildern einer Folge die Größen- und Raumverhältnisse eine genaue Einteilung verlangten. Ohlser entwarf mit Bleistift und führte die Reinzeichnungen für den Druck dann mit schwarzer Tusche aus.

Die Serie für die "Berliner Illustrierte" lief 1937 aus. Ohser setzte seine Tätigkeit als Pressezeichner für Zeitschriften fort. Das Ende der "Vater und Sohn" — Bildergeschichten bedeutete für Erich Ohser einen großen Einschnitt in seinem Leben. Solange die Bildgeschichten Woche für Woche veröffentlicht wurden und damit die Popularität des Zeichners zunahm, gab dies Ohser ein Gefühl der Sicherheit in den unsicheren Zeiten. Als er für die nationalsozialistische Zeitschrift "Das Reich" zeichnen sollte und nicht immer so zeichnete, wie es von ihm verlangt wurde, wurde er von vermeintlich netten Nachbarn, die in Wirklichkeit Gestapo — Spitzel waren, im Jahre 1944 angeschwärzt und kam zusammen mit seinem Freund Erich Knauf ins Gefängnis. Hier beging Erich Ohser Selbstmord.

© kids-unlimited 2000


Die "Vater und Sohn" - Bildergeschichten:

Vater und Sohn. 3 Bde.,Bd.1: 50 Streiche und Abenteuer (ab 7J.)

Jetzt bestellen!

Vater und Sohn, 3 Bde.,Bd.2: Noch 50 Streiche und Abenteuer (ab 7J.)

Jetzt bestellen!

Vater und Sohn, 3 Bde., Bd.3: Die letzten 50 Streiche und Abenteuer (ab 7J.)

Jetzt bestellen!

Vater und Sohn. Gesamtausgabe. Bildgeschichten (ab 7J.)

Jetzt bestellen!
Vater und Sohn Die 3 bekannten Bände mit je 50 Streichen und Abenteuern gezeichnet von E. O. Plauen und eine 36-steitige Biographie über Erich Ohser.

zurück zur Autorenauswahl oder zurück zum Bücherwurm