Biographien

Al-Windawi, Thura: Thuras Tagebuch. (ab 12 J.)

Jetzt bestellen!
Die Bombardierung der Stadt steht kurz bevor. In diesen Tagen beginnt die neunzehnjährige Irakerin Thura Tagebuch zu schreiben. Das Schreiben ist für sie eine Möglichkeit, das Chaos, das um sie herrscht, besser zu verarbeiten. Thura, deren Vater als Professor an der Universität von Bagdad lehrt, war vor dem Krieg ein normaler Teenager. Doch jetzt verändert sich alles und Thura erzählt vom Alltagsleben, das immer schwieriger wird, von den Ängsten um Verwandte und Freunde, der Sorge ums eigene Überleben. Ein autobiografisches Zeitzeugnis.


Jiang, Ji-Li: Das Mädchen mit dem roten Tuch. (ab 12 J.)

Jetzt bestellen!
Eine packende Autobiographie über die Kulturrevolution in China 1966 - aus der Sicht der 12-jährigen Ji-Li Jiang. Ji-Li scheint als herausragende Schülerin und Klassensprecherin eine glänzende Zukunft vor sich zu haben. Da beginnt in China die Kulturrevolution. Von einem Tag auf den anderen sind gute Noten eine Schande, ehemals schlechte Schüler werden zu Wortführern, auch außerhalb der Schule. Als begeisterte Anhängerin Maos setzt sie alles daran, bei der Umsetzung seiner Ideen zu helfen. Doch Ji-Li und ihre Familie besitzen den falschen Klassenstatus, sie sind wohlhabend. Ji-Li wird deshalb von früheren Freunden gedemütigt, ihre Familie von Nachbarn denunziert. Als eines Tages sogar ihr Vater verhaftet wird, steht Ji-Li vor einer großen Gewissensfrage: Wird sie ihren eigenen Vater verraten und damit die ganze Familie? Oder wird sie die Kraft haben, sich diesem Druck zu widersetzten, und ihre eigene Zukunft in der Kommunistischen Partei aufs Spiel setzen?


Vinke, Hermann: Das kurze Leben der Sophie Scholl. ( Ab 13 J.). (Lernmaterialien) (ab 13 J.)

Jetzt bestellen!
Am 22. Februar 1943 wurde die 21-jährige Sophie Scholl gemeinsam mit ihrem Bruder Hans und dem Mitstreiter Christoph Probst im Münchner Gefängnis Stadelheim mit dem Beil hingerichtet. Sie war Mitglied der "Weißen Rose", einer Studentengruppe, die mit Flugblättern zum Widerstand gegen Hitler aufgerufen hatte. Hermann Vinke beschreibt ihr Leben vor und während des Widerstandes der "Weißen Rose" in Form von Berichten, Dokumenten, Zeugenaussagen, Briefen und Fotos.


Behrens, Katja: Hathaway Jones. (ab 14 J.)

Jetzt bestellen!
Hathaway Jones zieht mit seinen Packtieren den Rogue River entlang, um die Goldgräber und Farmer mit dem Lebensnotwendigen zu versorgen. Er verliebt sich in die wunderschöne Flora Dell! Katja Behrens erzählt von Mord und Totschlag, von Festen, Eifersüchteleien, von der wilden Natur - vor allem aber ist dies eine wunderbare Liebesgeschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht.


Frank, Anne: Tagebuch. (ab 14 J.)

Jetzt bestellen!
Anne Frank war die Tochter eines jüdischen Bankiers. 1933 emigrierte sie mit ihren Eltern nach Amsterdam, wo sich die Familie später mit anderen Emigranten in den Hinterzimmern eines Bürogebäudes versteckte, um der Verhaftung durch die deutschen Besatzungstruppen zu entgehen. Ihr Versteck wurde entdeckt und Anne starb 1945 im Konzentrationslager. In den beiden Jahren ihres Verstecks führte sie in Form von Briefen an ihre fiktive Freundin Kitty ein Tagebuch über ihr Leben in der Abgeschlossenheit, das zu den eindringlichsten Dokumenten jüdischer Schicksale im Dritten Reich gehört.


Kordon, Klaus: Krokodil im Nacken. (ab 14 J.)

Jetzt bestellen!
Die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts ist der brisante Stoff, aus dem Klaus Kordons Meisterwerke sind: In seinem neuen Roman erzählt er die bewegende Lebensgeschichte des Manfred Lenz, der nach einem missglückten Fluchtversuch aus der DDR ein Jahr in Stasi-Gefängnissen verbringt. Lenz - das Alter Ego des Autors - erinnert sich an seine Kindheit, seine Jugend und die Verzweiflung, die ihn mit seiner Familie zur Flucht in den Westen zwingt.


Prinz, Alois: Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Die Lebensgeschichte von Hermann Hesse. (ab 14 J.)

Jetzt bestellen!
Unglaublich fesselnde Biographie, die das Leben schlüssig und verständlich aufrollt. Und ohne Schwärmerei Lust macht auf Hesse.


Schami, Rafik u. Gutzschahn, Uwe-Michael: Der geheime Bericht über den Dichter Goethe. Der eine Prüfung auf einer arabischen Insel bestand. (ab 14 J.)

Jetzt bestellen!
Eine Entdeckungsreise durch Goethes Werk, bei der man auf spannende Weise die wichtigsten Schriften von "Werther" bis "Faust" kennenlernt. Die Informationen sind eingebettet in eine abenteuerliche Geschichte, die im Orient spielt. Man schreibt das Jahr 1890. Herrenlos treibt ein englischer Segler vor der Küste des kleinen arabischen Inselstaats Hulm. Die Besatzung ist tot, die Mörder sind unbekannt. Es gibt nur zwei Überlebende: Thomas und seine Mutter, eine deutsche Fürstin. Auf Hulm finden sie Asyl, und der Junge freundet sich bald mit Hakim, dem Sohn des Sultans an.
Hakim träumt von einer friedlichen Welt, und als er selbst an die Macht kommt, beschließt er mit Thomas, endlich einen Dialog zwischen Orient und Okzident zu beginnen. Die Jugend der Insel soll die besten Dichter der Welt kennen lernen und durch sie die Seele der fremden Kulturen verstehen. Aber wer sind die besten Dichter? Darüber entscheidet ein gelungener Vortrag vor einer geheimen Kommission. Thomas präsentiert Goethe und die Zuhörer lauschen gebannt neun Nächte lang, wie er von Werther und Faust, vom Zauberlehrling und schließlich dem "West-östlichen Divan" erzählt.


Theisen, Manfred: Gesucht: Anne Bonny, Piratin. (ab 14 J.)

Jetzt bestellen!
Ein historischer Roman über das abenteuerliche Leben einer wirklichen Piratin, die zum Anfang des 18. Jahrhunderts die Karibik unsicher machte.


Herdan-Zuckmayer, Alice: Das Scheusal. Die Geschichte einer sonderbaren Erbschaft. (ab 16 J.)

Jetzt bestellen!
Das Scheusal heißt Mucki und ist ein alter, blinder, unsäglich verwöhnter Hund. Alice Herdan-Zuckmayer erbte ihn - als "Verpflichtung" von einer schrulligen Tante. Als Zuckmayers 1938 aus Österreich flohen, mußten sie den wertvollsten Teil der Erbschaft zurücklassen, aber Mucki begleitete sie auf allen Wegen des Exils. Mucki erlebte die Überfahrt in die USA in trunkenem Zustand, passierte den Zoll als "wertloses" Hundetier und erreichte auch noch die "Farm in den grünen Bergen", wo er hochbetagt und tief betrauert starb. Dieses Buch zählt zu den großen Tiergeschichten, die über den Menschen so viel aussagen wie über die Kreatur, aber es gehört auch zu den großen autobiographischen Zeugnissen unserer Literatur.


Herdan-Zuckmayer, Alice: Die Farm in den grünen Bergen. (ab 16 J.)

Jetzt bestellen!
"Im Mai 1939 erhielten wir die Nachricht, daß unser Visum nach Amerika für uns bereit sei. Einige Tage später erhielten wir Nachricht, daß wir mit Kind und Kegel aus Deutschland und Österreich ausgebürgert worden waren. Wir begannen Abschied zu nehmen." Die Erlebnisse der Familie Zuckmayer im amerikanischen Staat Vermont während der Emigration.


Prinz, Alois: Beruf Philosophin oder Die Liebe zur Welt. Die Lebensgeschichte der Hannah Arendt. (ab 16 J.)

Jetzt bestellen!
Hannah Arendt (1906-1975) ist die bedeutendste Frau in der Geschichte der Philosophie. Die Gedanken, die sie berühmt machten, gingen unmittelbar aus den Erfahrungen ihres abenteuerlichen und leidenschaftlichen Lebens hervor. Mit seiner Biographie, die sich liest wie ein Roman, stellt Alois Prinz Leben und Werk dieser beeindruckenden Frau und Philosophin erstmals einem jüngeren Publikum vor.


Stone, Irving: Michelangelo. (ab 16 J.)

Jetzt bestellen!
Florenz war 1475 der geistige und künstlerische Mittelpunkt der italienischen Renaissance. In diesen vor Vitalität berstenden, von Lorenzo de Medici, dem Förderer der schönen Künste, regierten Stadtstaat wurde eines der universellsten Genies der Menschheitsgeschichte hineingeboren - Michelangelo Buonarroti, Bildhauer, Maler, Dichter, Baumeister und Ingenieur.


Zuckmayer, Carl: Der Hauptmann von Köpenick. Ein deutsches Märchen in drei Akten. (ab 16 J.)

Jetzt bestellen!
"Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon." So zu lesen am 17. Oktober 1906 in den Berliner Zeitungen. Dieser Mensch hieß Wilhelm Voigt. In jungen Jahren war der Schustergeselle aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten. 15 Jahre Zuchthaus waren die Strafe dafür, daß er die Reichspost um 300 Mark geschädigt hatte: Er geriet in den Teufelskreis der Bürokratie. Ohne ordentliche Abmeldung fand er nirgends Arbeit, ohne Arbeitsnachweis erhielt er keine Anmeldung. Voigt wird wieder straffällig; mit 56 Jahren hat er mehr als 30 Jahre seines Lebens im Zuchthaus verbracht. In diesem Augenblick seines Lebens stößt er auf jene Uniform im Trödlerladen in der Berliner Grenadierstraße, die von nun an sein weiteres Schicksal bestimmen wird.


zurück zum Bücherwurm